CometVisu

0

Comet_128_ff8000Das CometVisu-Projekt
– gestartet als ein Teilprojekt von Open Automation.

Aktuell ist Version 0.8.5.

Aktuellste Release-Infos werden immer in den Projekt-Ankündigungen veröffentlicht, aber auch hier im Forum im CometVisu Entwicklungsbereich.

Über die CometVisu:

Die CometVisu ist eine auf aktueller Web-Technologie basierende (HTML5, CSS, JavaScript), echtzeitfähige Visualisierung, die als Open Source Software entwickelt wird.

Begonnen wurde die Entwicklung im Jahr 2010. Sie umfasst inzwischen die ehrenamtliche Arbeit von mehr als zwanzig Entwicklern und vielen Beta-Testern.

Derzeitige Funktionalität:

Seit der veröffentlichten Version 0.6 unterstützt die CometVisu einen gestalteten “Text-Modus” – in derzeit 6 unterschiedlichen Designs – der für viele Endgeräte geeignet ist auf denen ein relativ aktueller Browser läuft. Dazu gehören neben PC und Mac auch mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets. Ein Großteil der Konfiguration kann ebenfalls direkt im Browser erfolgen.

Die wesentlichen Merkmale der CometVisu im Überblick sind:

  • Open Source (GPL) und basierend auf offenen Standards
  • Kostenlos verfügbar
  • Minimaler Ressourcenverbrauch, damit auch auf sehr “kleinen” Linux-Hosts einsetzbar. Zum Vergleich, ein Wiregate Multifunktionsgateway kann nebenbei locker an die 100 CometVisu-Clients in Echtzeit bedienen
  • Absolut Echtzeitfähig, die Aktualisierung der Clients geschieht – innerhalb eines SmartHome-LAN – binnen 50 ms. Wenn also auf dem einen Visu-Client ein Schalter / Schieberegler bedient wird, dann ist das (beinahe) synchron auf allen anderen Visu-Clients sichtbar
  • Browser-only für den Client! Es wird keinerlei Applikation / App benötigt. Bis auf den IE arbeitet es mit fast allen Browsern über alle Betriebssysteme zusammen. Natürlich auch auf Smartphones und Tabletts – selbstverständlich auch auf iPad / iPhone
  • Einfach bedienbarer Editor im Browser. Änderungen an der Zusammenstellung der Seiten, Widgets und CometVisu-Plugins können einfach per integriertem Editior vorgenommen werden
  • Konfig-Datei im XML-Standard. Die Konfiguration wird in einem xml-File gespeichert. Experten können das auch von Hand – oder per Tool – ändern. Mit Makkis Russound Deamon gibt es z.B. ein Tool, dass alle Bedienelemente für alle Audio-Zonen mit einem Rutsch für die Visu erstellt. Dadurch bleibt stundenlanges Maus-Geklicke erspart
  • Mehrere Designs und Flavours verfügbar. Momentan stehen 6 Designs zur Verfügung, zwischen denen auch einfach (per designtoogle) umgeschaltet werden kann. Mit Flavours können farbliche Akzente gesetzt werden. Experten können per CSS zusätzlich alles anpassen
  • Text und 2D Seiten: Text-Seiten lassen sich schnell erstellen und eignen sich für die meisten Interaktionen. 2D Seiten erlauben ein Hintergrundbild und die freie Positionierung von Widgets, so können beispielsweise interaktive Grundrisse dargestellt werden.

Fehlermeldungen: Bugs werden in einem Bug-Tracker gesammelt, damit diese gezielt behoben werden können. Bitte beschreibt das Fehlerbild so genau wie möglich, inklusive dem Wortlaut eventueller Fehlermeldungen, und Schritten um den Fehler wiederholen/reproduzieren zu können. Auch Screenshots
sind nützlich, sowie die Angabe auf welchem Endgerät/Browser der Fehler auftrat.

Feature Requests:

Für Feature-Requests gibt es auf der GitHub-Projektseite auch einen Tracker, damit die Anregungen nicht verloren gehen.

Bitte sowohl bei neuen Bugs als auch bei Features in den Trackern suchen, ob dieses Thema schon bekannt ist. Falls nicht, bitte hier im Forum nachfragen, ob dieses Thema nicht auch auf eine andere Art gelöst werden kann. Wenn das nicht der Fall ist, dann bitte im Tracker eintragen.

Voraussetzungen

Client:

Als Client ist ein normaler Web-Browser ausreichend, der dabei auch im “Kiosk”-Modus (d.h. Vollbild ohne eigene Navigationselemente) betrieben werden kann. Auch auf Smartphones kann die CometVisu mit den meisten Browsern problemlos genutzt werden. Es werden keine Apps benötigt, es muss nichts installiert werden. Eine Liste der getesteten Systeme befindet sich im Benutzerhandbuch.

Weitere Systeme nehmen wir gerne in die Liste der unterstützten Systeme mit auf, bzw. wir machen die CometVisu dafür kompatibel. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass sich ein “Pate” findet, der die Änderungen vornimmt und auf dem jeweiligen aufzunehmenden System testet.

Server:

Als Server für die CometVisu kommen viele verschiedene Systeme in Betracht. Das reicht von “einfachen” Routern, wie einer Fritz!Box, über NAS-Systemen, bis hin zu Supercomputern. Je nach Leistungsfähigkeit und Setup des Systems kann es jedoch sein, dass nur ein Teil der Funktionen nutzbar ist.

Referenzplatform ist das “WireGate 1 Multifunktionsgateway”. Wer nur möglichst einfach die CometVisu laufen lassen will, sollte daher zur Zeit zum “WireGate 1 Multifunktionsgateway” greifen. Auf anderen Systemen fällt je nach dem mehr oder weniger Aufwand beim Einrichten an. Grundsätzlich sollte die CometVisu auf x86 und  Debian basierten Systemen am leichtesten zu installieren sein.

Installation auf dem WireGate 1 Multifunktionsgateway:

Auf dem WireGate muss ein aktueller Patch-Level (ab 1.1) installiert sein – dann ist die CometVisu bereits vorinstalliert.

Nach der Installation kann dann unter http://wiregateXYZ/cometvisu/ (XYZ ist die bekannte Nummer des eigenen WireGates) auf die CometVisu mit jedem kompatiblen Browser zugegriffen werden.

Handbuch:

Die Dokumentation ist im CometVisu Wiki unter http://www.cometvisu.org/wiki/CometVisu/0.8.x/manual/de zu finden.

Eine Live Demo findet sich unter: http://wiregate.de/

 

Autor: Christian Meyer