Rekonstruktion mittels ETS

0

Grundsätzliches:
Das Projekt wird mittels ETS auf dem Rechner projektiert. Die Physikalische Adresse, das Applikationsprogramm, die Gruppenadressen werden bei der Inbetriebnahme von der ETS in jeden einzelnen Teilnehmer geladen.
Anders als bei Speicherprogrammierbaren Steuerungen wird kein „Prozessabbild“ in einen zentralen Prozessor geschrieben, sondern eben lediglich die erforderlichen Daten für jeden einzelnen dezentralen KNX-Teilnehmer. Somit ist auch kein „komplettes zentrales Projektabbild“ in der Anlage vorhanden, welches wieder komplett ausgelesen werden könnte.
Das Projekt ist in der ETS projektiert und wird bei der Übergabe nach Fertigastellung des Gebäudes an den Bauträger als Projektdatei mittels Export, wie andere Projektdaten (Pläne und Dokumentationen) auch, abgegeben. Das ETS-Projekt ist somit fester Bestandteil der Projektdokumentation.

Ist das ETS-Projekt jedoch nicht mehr vorhanden oder wurde nicht übergeben, so ist es in bestimmten Fällen nötig und möglich die einzelnen Teilnehmer mittels Reverse-Engineering auszulesen. Für diesen Fall hat die IT-GmbH ein Tool entwickelt, welches sich „Rekonstruktion“ nennt.

Mit diesem Tool ist es möglich die im Busankoppler vorher vorhandenen Daten (Physikalische Adresse, Applikationsprogramm und Einstellungen, Gruppenadressen) auszulesen. Was man nicht auslesen kann, ist die Struktur der Gruppenadressen, wie sie vorher im ETS-Projekt vorhanden waren, sowie sämtliche Texte und Beschreibungen, weil diese nicht in den Busankoppler geladen werden.

Diese Daten können rekonstruiert werden:

  • Topologie (Bereiche und Linien)
  • Geräte
  • Phys. Adresse
  • benutztes Applikationsprogramm
  • Parametereinstellungen
  • Kommunkationsobjektflags und -priorität
  • Zugewiesene Gruppenadressen

Diese Daten werden nicht in die Geräte programmiert und können daher auch nicht rekonstruiert werden:

  • Gebäude- und Gewerkestruktur
  • Namen und Beschreibungen der Bereiche, Linien, Geräte und Gruppenadressen

Einschränkungen: In einigen Fällen wird die Rekonstruktion möglicherweise misslingen oder unvollständig sein:

  • Mit einem unbekannten BCU-Kennwort verriegelte Geräte können nicht ausgelesen werden.
  • Geräte, die mit Plug-ins (Zusatzsoftware) programmiert werden, können nur ausgelesen und rekonstruiert werden, wenn der Gerätehersteller dies (mit einem entsprechenden Rekonstruktions-Plugin) unterstützt.
  • Manche Applikationsprogramme enthalten Parameter, die nicht in das Gerät programmiert werden (z.B. Kommentare zur Dokumentation). Diese funktionell unbedeutenden Parameterwerte können daher auch nicht rekonstruiert werden.
  • Möglicherweise existieren Applikationsprogramme, deren komplexe Parameterabhängigkeiten von IT Rekonstruktion nicht vollständig aufgelöst werden können. IT Rekonstruktion gibt dann eine entsprechende Meldung aus. Wenden Sie sich in diesem Fall an den Support der IT-GmbH.

Informationen zur Rekonstruktion speziell von ABB-Produkten erhalten Sie auf der Website des Herstellers.

Ausserdem ist es VOR der Rekonstruktions-Prozedur erforderlich die Applikationsprogramme in der korrekten Version von allen im auszulesenden Projekt vorhandenen KNX-Produkten in die ETS importiert zu haben. Mit der neuen aktuellen Version ist es möglich, diese Applikationsprogramme auch nachträglich zu laden. Ältere Applikationsprogramme bekommt man üblicherweise via Service/Hotline der entsprechenden Hersteller.

Rekonstruktion mit ETS3:
Version 2.2
Sprachen: Deutsch / Englisch / Russisch
Datenträger: CD-ROM, Download
Betriebssystem: Windows 2000, XP, Vista, Windows 7
Kompatibilität: ETS ab 3.0c, ab 3.0e für Vista

Beschreibung

  • Vollständiges oder teilweises Auslesen der programmierten Geräte einer EIB-Anlage mit Parametereinstellungen und Gruppenadresszuordnungen.
  • Es können auch EIB-Anlagen die mit ETS1 oder ETS2 erstellt wurden ausgelesen werden, sofern die Produktdaten (*.vdx) vorhanden sind.
  • Vergleich der ausgelesenen Daten mit den Projektierungsdaten
  • Umwandlung der ausgelesenen Daten in ein ETS 3-Projekt.
  • Damit lassen sich verlorengegangene oder nicht verfügbare Projektierungsdaten wiederherstellen.
  • Rekonstruktion einzelner Geräte (ab Version 2.1)
  • Mit einer evtl. vorhandenen Lizenz für Rekonstruktion 2.0 ist diese Funktion nicht freigeschaltet. Wenn Sie die neue Funktion nutzen möchten: Sie können ein Dongle-Upgrade auf die Version 2.1/2.2 bestellen (Preis 30,00 EUR). Bitte senden Sie uns dazu die rtc-Datei Ihres Dongles zu.
  • Der Funktionsumfang der Rekonstruktion wird möglicherweise von der verwendeten ETS3-Lizenz eingeschränkt.
  • Näheres dazu finden Sie in der Onlinehilfe der ETS3.

Wird die Rekonstruktion ohne Lizenz (Key) verwendet, läuft Sie im Demo Modus mit den folgenden Einschränkungen:

  • Es können keine Projektdateien geladen oder gespeichert werden.
  • Es werden nur die Geräte mit Adressen im Bereich 1.1.1 bis 1.1.10 ausgelesen und rekonstruiert.
  • Die ausgelesenen Daten können nur in neu angelegte Projekte rekonstruiert werden.
  • Die Funktion Projekt aktualisieren ist nicht verfügbar.

Das Setup der Vollversion können Sie im Download-Center erhalten. Umfangreiche Informationen erhalten Sie nach der Installation in der Online-Hilfe.

Neu in Version 2.2.299
Diese Version enthält die folgenden Verbesserungen:

  • Fehlende Produktdaten können jetzt innerhalb der Rekonstruktion importiert werden.
  • Für registrierte Kunden stellen wir eine CD mit individuellen vd4-Dateien für tausende von Applikationsprogrammen zur Verfügung; die Rekonstruktion sucht die passenden vd4-Dateien für die fehlenden Produktdaten automatisch aus. Die Produkte-CD (Stand 2008) schicken wir Ihnen gegen eine Bearbeitungsgebühr von 26,00 EUR (zzgl. MwSt.) gern zu. Besitzer der Rekonstruktion 2.0 benötigen zur Funktionsfähigkeit der CD zusätzlich das kostenpflichtige Upgrade auf die Version 2.2.
  • Erweiterte Unterstützung für produktspezifische Plugins.

Rekonstruktion mit ETS4:
Für die ETS4 steht die Rekonstruktion als „App“ zur Verfügung. Wie alle Apps kann diese nur über den Onlineshop der KNX bezogen werden.

Link zur Herstellerseite: http://www.it-gmbh.de/