Quadra Wetterstation

0

Aufstellbedingungen

  • nicht an der Wand oder zu dicht an Dachkanten. Ein Abstand von 30cm oder mehr wäre gut. Durch Verwirbelungen könnte sonst das Ergebnis negativ beeinflusst werden.
  • eine exponierte Lage am Gebäude, wo die Einflüsse von Störungen (z.B Schatten von Gebäudeteilen; Windverwirbelungen an der Attika) so gering wie möglich sind.
  • Der Abstand zu reflektierenden Bauteilen unterhalb der Quadra sollte >40cm sein.
  • Eine Montage überhalb einer Sat-Anlage mit entsprechendem Abstand ist ebenso kein Problem, wie eine Wandmontage (Meßergebnis nicht optimal).Ausrichtung
    • Mast zeigt nach Norden
      -> Die Station (der Auslass des Regensensors) soll möglichst nach Süden zeigen
    • Über die KNX Kabel 2x2x0,8mm: „50m sind kein Problem“

    Heizung

    • Die Heizung wird automatisch nach Aussentemperatur bzw. Niederschlag geregelt
    • Der Deckel und auch der Regensensor sind beheizt. Die Regelungen sind getrennt voneinander, so dass auch nur bei Bedarf geheizt wird.
    • Die Oberfläche des Regensensors muss auch ohne Niederschlag beheizt werden. Dies erfolgt mit einer Regelung um zu gewährleisten, dass die Leistungsaufnahme so gering wie möglich bleibt. Die Heizung ist notwendig, damit nicht eine Fehlmeldung z.b durch Tau oder Nebel erzeugt wird.

    Windmessung
    Die Windmessung der Quadra erfolgt per Ultraschall. Es ist ganz normal, wenn Sie auf dem Tisch liegt, dass durch Reflektionen das Meßergebnis verfälscht wird. (Werte >0m/s innerhalb geschlossener Räume)

    Windrichtung
    Ausgabe 360° Windstille <1,5m/s
    0 = Nord
    90 = Ost
    180 = Süd
    270 = West
    360 = Windstille

    Temperatursensor
    Problem:
    19.11.2011 (chrini1): Ich habe versucht, den Temperatursensor in der Quadra korrekt einzustellen. Egal, welchen Wert ich als Offset bei den Parametern eintrage (+/- X Kelvin), die Station sendet konstant den gleichen Wert.Weiß jemand Rat oder ist es ein Bug?

    Lösung:
    28.11.2011 (BMS): Bitte unbedingt die aktuelle KNX Moduls in der Zentrale. Deshalb bitte unbedingt die alten Applikationen löschen und gegen die aktuelle verwenden!!!

    Helligkeitsmessung

    Dämmerunswert

  • Es handelt sich nicht um eine einfach Mittelwertbildung. Der Sky wird höher gewichtet.
  • Für die Berechnung des Dämmerungswertes, werden die Messbereiche der Sensoren auf 0-2000 Lux umgeschaltet. Dadurch erhält man eine deutlich genauere Messung für den kleineren Messbereich. Deshalb ist ein Vergleichen von den Helligkeitswerten zu dem Dämmerungswert nicht sinnvoll. Die Helligkeitswerte arbeiten in einem Bereich von 0-128.000 Lux. Damit ist ihr optimaler Arbeitsbereich mehr bei größer 5kLux.Applikation-Eingangsprogramme
    In der Quadra können Eingangsprogramme aktiviert werden.
    Im Eingangsprogramm einstellen,auf welchen Sektor es wirken soll.
    Dann die Aktion einstellen z.B Beschattungsprogramm ein / aus.
    Nun steht ein eintsprechendes 1Bit-Objekt zur Verfügung, welches man ansteuern kann.
    Sicherheitsprogramme wie das Windprogramm können natürlich nicht geschaltet werden.Anwendungsfall: Kinderzimmer, in dem während der Schlafenszeit nicht automatisch die Jalousie verstellt werden soll.Applikation-Sektorbereich
    • Wie kann man eigentlich den Bereich (von… bis) des Sektors einstellen?
      ->Der Bereich des Azimut des Sektors ist fest eingestellt.
      Von – 85° bis + 85° zu dem konfigurierten Wert „Ausrichtung“ im Sektor.
      Der Bereich der Elevation wird voll berücksichtigt.
    • Eine Beschränkung des Sektors ist in der Quadra nicht vorgesehen.
      Für die Einschränkung von Sektoren z.B für eine Berücksichtigung von Schattenwurf gibt es den SunControlServer – SCS von BMS.
      Hier wird aber eine entsprechende Kurve hinterlegt und nicht nur eine simple Begrenzung des Azimut.

    Beispiel: Wenn die Fassade nach 100° Osten ausgericht ist, wird dieser Wert im Sektor in der Quadra eingestellt.
    Die Beschattungsautomatik arbeitet nun im Bereich von 15° bis 185° des Azimut.
    Daß die Sonne bei uns in Deutschland nie bei 15° im positiven Elevationsbereich steht, weiß die Quadra.
    Die Beschattungsautomatik arbeit also nur dann, wenn die Sonne aktuell in diesem Bereich ist und der Grenzwert „hell“ überschritten wurde.

    Sonstiges

    • Die Quadra verwendet nicht das Grießerobjekt -> Sensorwerte (Temperatur, Heligkeit, Wind) stehen auf dem Applikation bleibt auch nach einem Update auf „1.0“. Dies ist so korrekt. (Das hat mit der Zertifizierung der Wetterzentrale BMS
      … Obwohl die Helligkeit in allen Richtungen fast identisch war (gemessen mit Handmessgerät), hat die Quadra sehr unterschiedliche Werte geliefert.

 

Um 8:38 Uhr wurden folgende Werte angezeigt:
Sky: 2548 lx
Nord: 1242 lx
Ost: 822 lx
Süd: 1248 lx
West: 580 lx …

  • Temperatursensor
    01.01.2012 (cava): …Die Temperatur der Quadra ist aber teilweise auf 10°C angestiegen. Eine Vergleichsmessung mit einem Digitalthermometer am Standort der Quadra hat 2,5°C ergeben…
  • Kein partielles Programmieren möglich
    28.11.2011 (BMS): Ist kein Fehler von uns, wir klären das gerade warum das nur mit der ETS-Hilfe. Aufgerufen wird diese über den Info-Button beim bearbeiten der Parameter.

 

Support
Support: [EMAIL=“support@bms-solutions.de“>support@bms-solutions.de[/EMAIL]
Homepage: Applikation: [URL]http://bms-solutions.de/wp-content/uploads/2016/12/Quadra_V15.zip

Registrierung
Es gibt eine Seite, wo man an Hand seiner Seriennummer die Quadra regestrieren kann. Wird zu dem Zweck genutzt, um Nutzer z.B über Updates und Fehler zu informieren.
Quadra® – Wetterstation und Sonnenschutzzentrale in einem Gerät

Ergänzung:
Man findet die Seriennummer unter der Prallplatte graviert oder auf der Verpackung.
Auf der Verpackung handelt es sich um einen kleinen Aufkleber mit einem Barcode und der SN Nummer darunter.
Beispiel: 44FI12345AL (nur ein Beispiel!)