Multiroom Audio/Video

0

Definition

  • Unter Audio/Video Multiroom versteht man die vernetzte Verteilung von Ton und Bild auf mehrere Räume.
  • Selbstverständlich kann Multiroom Audio und Video auch ohne EIB realisiert werden, allerdings gehen dann einige der hier zusammengetragenen Vorteile verloren.

Funktionsweise

  • Mehrere verschiedene Quellen werden in das System eingespeist. Diese Quellen sind dann als Kanäle im System verfügbar.
  • In den einzelnen Räumen kann dann ein Kanal gewählt werden. Je nach eingesetztem System kann dann die Lautstärke des Kanals und weitere Funktionen in den Räumen gewählt werden. Zum Beispiel könnte bei einem Kanal, der durch einen Radiotuner gespeist wird noch der Radiosender wählbar sein.
  • Durch die Integration in den EIB kann man das System in die Szenen einbinden. Zum Beispiel kann man sich im Schlafzimmer wecken lassen. Beim Eintreten ins Bad könnte dann der persönliche Radiosender gewählt werden, je nachdem wer zuerst aufgestanden ist.
  • Im Fachkreisen spricht man von Zonen und Quellen:
    Die Zonen sind je nach System gleichbedeutend mit Räumen. Aus Gründen der Systembegrenzungen (oft rein technischer Natur) werden mehrere Räume in einer Zone zusammengefaßt. So kann man z.B. logisch zusammmenhängende Räume zusammenfassen (z.B. Schlafzimmer, Bad und Ankleidezimmer). Jedoch ist in jedem Raum die Lautstärkeregelung sowie das ein- und ausschalten der Audioausgabe möglich. Ändert man jedoch die jeweils gerade in dieser Zone genutzte Quelle dann ändert sich in der gesamten Zone und somit in allen Räumen dieser Zone die Quelle. Durch Funktionen wie Partymode kann nun mittels eines Tastendruckes in allen Zonen eine Quelle gleichzeitig gehört werden.
    Gute Systeme zeigen hierbei ihre Stärke, da sie in diesem Fall keine Verzögerungszeiten zwischen den einzelnen Zonen (Räumen) haben. Dieses würden sich in Form eines Echos bemerkbar machen und einen solchen Betrieb nicht als Klangerlebnis ermöglichen.

Vorteile

  • Ästhetik
    • Keine Bausteine oder sonstige Geräte in den einzelnen Räumen
    • Verstecken der eingesetzten Technologie bzw. deren Umsetzung
  • Komfort
    • Die Lieblingsmusik in jedem Raum genießen ohne dabei CDs oder andere Medien hin und her zu schleppen
    • Eine einfache Bedienung, die in allen Räumen gleich funktioniert
    • Hohe Musikqualität in allen Räumen
    • Gleichzeitiges Verteilen derselben Tonquelle in mehrere Räume (Partymodus, Durchsagen)
    • Automatisierte Ansagen durch den EIB (z.B. „Es klingelt an der Tür“)

Nachteile

  • Kosten

Systeme/Links