IP Router

0

IP-Router/IP-Schnittstelle: Beide stellen eine Schnittstelle zwischen KNX-BUS und IP-Welt her. IP steht hier für: Internet Protokoll.
Die Besonderheit ist, dass IP ist nicht gleich IP ist.
Es gibt eine Vielzahl von Protokollen und Protokollschichten. (OSI) http://de.wikipedia.org/wiki/OSI-Modell

Und hier unterscheiden sich die beiden Geräte.

  • Die IP Schnittstelle:
    Hier wird nur eine oder ggf. auch mehrere IP Punkt zu Punkt Verbindungen unterstützt. Dies wird in der ETS bzw. Konnex Sprache auch IP-Tunneling genannt.
    Hier die Erklärung zum Tunneling: http://de.wikipedia.org/wiki/Tunnel_(Rechnernetz) .
    Von den IP-Protokollen werden nur Basis-Protokolle verwendet, die eigentlich alle Switches unterstützen müssen.
  • Der IP-Router:
    Er stellt parallel zu einer IP-Tunneling Schnittstelle auch noch eine IP-Routingschnittstelle zur Verfügung. So was ist nun das?
    Wenn wir eben noch von einem Tunnel gesprochen haben, dann ist IP-Routing ein Tunnelsystem, wie z.B. ein Ameisenhügel; viele Ein-und Ausgänge.
    Naja, damit das nun nicht vollkommen chaotisch funktioniert, braucht man in der IP-Welt ein Protokoll, das den Verkehr regelt. Dies ist IGMP und regelt Multicast (also Mehrpunktverbindungen). Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Multicast

Da es in der IP-Welt viele Ameisenhaufen gibt, bekommt jeder Haufen eine eigene Adresse: die Multicast-Adresse + Port (einne Art Hausnummer).

Alle die Teil des Ameisenhaufen sein wollen, melden sich mit Multicastadresse und Port in der IP-Welt an. Dann erhalten sie alle Informationen von allen anderen Teilnehmern und können auch an alle anderen Teilnehmer Informationen schicken.

Soweit so gut. Nur was bedeutet das nun bei KNX?

  • IP-Tunneling:
    Damit kann man mit der ETS arbeiten und programmieren und auch mit dem Gruppenmonitor auf dem KNX-Bus lauschen.
  • IP-Routing:
    Auch hiermit kann man mit der ETS arbeiten und programmieren, sowie mit dem Gruppenmonitor auf dem KNX-Bus lauschen.
    Jedoch kann man hier noch ein oder MEHRERE Visualisierungen + ein oder MEHRERE Homerserver, etc. + ein oder MEHRERE andere IP-Router, die andere KNX Anlagen ansprechen, dazuverbinden.
    Der Homeserver von Gira z.B. benötigt einen IP-Router für die IP-Verbindung zum KNX-BUS.

Was ist oft ein Problem?

  • Die IP-Geräte (Switches, DSL-Router,..) müssen dies spezielle Protolkoll: IGMP für IP-Routing unterstützen.
  • Firewalls blockieren den IP-Verkehr.
  • Ja, und leider immer wieder einfach mangelndes Wissen über die IP-Welt, aber um das zu ändern schreibe ich das ja hier.