Erstinbetriebnahme mit dem Homeserver

0

Der Homeserver wird mit einem RS232 Nullmodemkabel ausgeliefert, dieses Kabel für die Erstinbetriebnahme gedacht. Es ist jedoch nicht nötig, diesen „alten Weg“ zu wählen. Ein sehr einfacher Weg ist die Inbetriebnahme per TCP/IP:

Der Homeserver hat im Auslieferungszustand folgende Daten:

  • die IP Adresse: 192.168.0.11
  • Benutzername = admin
  • Passwort = admin

Möchten Sie nun Ihr eigenes Projekt in den Homeserver übertragen, müssen Sie Ihren PC wie folgt konfigurieren:

  • IP Adresse: 192.168.0.xxx (xxx steht für alles außer 11)
  • Experten öffnen:
  • In das Feld „Andere Adresse“ die 192.168.0.11 eintragen, nach dem „:“ 80 eintragen
  • In das Feld „Benutzername“ admin eintragen
  • In das Feld „Passwort“ admin eintragen
  • Nun den Punkt: Bilder+Daten+Pin Ansage übertragen auswählen.
  • Auf „Start“ drücken
  • Nach dem der HS 3x piepste ist Ihr Projekt im HS
  • Nun nur noch Ihre PC IP Adresse auf Ihr „Netzwerk“ wieder umstellen.

=> Nun können Sie im Browser über [url]http://IPadresse/hs auf Ihren HS mit Ihren Daten zugreifen.

[WICHTIG]Das Nullmodemkabel ist für Firmwareupdates zwingend erforderlich, bitte unbedingt aufbewahren![/WICHTIG]

Beitrag von http://www.eib-tech.com

Firmwareupdates
Wie im Handbuch des HomeServers erwähnt sollten Sie in jedem Fall prüfen ob Ihr HomeServer mit der aktuellen Firmware ausgestattet ist. Die aktuell installierte Firmwareversion ist auf der Debugseite des Homeservers im Abschnitt System zu finden.

Für das Firmwareupdate wird der HomeServer mit dem seriellen Kabel mit einem Windows PC verbunden und die Firmware mit einer ZModem-Emulation auf den HomeServer übertragen. Wichtig dabei ist, dass der Dateitransfer nur dann startet, wenn man den HomeServer neu startet während das Updateprogramm auf die Gegenseite wartet. Läuft erst einmal die Datenübertragung darf der Updateprozess unter keinen Umständen unterbrochen werden.