Bus Coupling Unit

0

Funktion
Die BCU (Bus Coupling Unit) dient der Kommunikation mit dem EIB/KNX-System.

Am Markt trifft man die BCU

  • als Unterputzgerät an, auf dem der Sensor, z.B. Tastsensor, Raumtemperaturregler oder Bewegungsmelder gesteckt wird. Die Verbindung erfolgt hier über die so genannte AST (Anwenderschnittstelle)
  • als Verteilereinbaugerät (REG), welches seitlich auf ein anderes Produkt angesteckt wird um dieses busfähig zu machen
  • als Teil eines KNX/EIB Gerätes an. In diesem Fall ist die BCU in dem Sensor oder Aktor integriert

Lapidar ausgedrückt, ist dies die gebrauchsfertige Version der BIM, da

  • Programmiertaste
  • Programmier-LED
  • im Gehäuse integriert
  • in UP-Ausführung mit AST für Anwender-Aufsteckmodule
  • vorgefertigte und mittels ETS ladbare Applikationen

vorhanden sind.